explore Our work

Check out some of the amazing projects we’ve helped bring to life

Sicherheitstipps für Benutzer: Wie man sich vor Hackern schützen kann

Sicherheit im digitalen Zeitalter ist von entscheidender Bedeutung, da Hacker und Cyberkriminelle ständig nach Möglichkeiten suchen, um persönliche Daten zu stehlen und Schaden anzurichten. In diesem Blog werden wichtige Tipps vorgestellt, wie Benutzer sich vor potenziellen Hackerangriffen schützen können. Von der Verwendung sicherer Passwörter bis zur Vorsicht beim Surfen im Internet – diese Ratschläge helfen dabei, die persönliche Sicherheit online zu gewährleisten und das Risiko von Cyberangriffen zu minimieren.

Wie man KI nutzt, um eine Sprache zu lernen

Die Welt des Sprachenlernens hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert, und Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Von der Fehlerkorrektur über interaktive Chatbots bis hin zur Ausspracheanalyse bietet die Integration von KI in Sprachlern-Apps und -Plattformen eine Fülle von Möglichkeiten, die den Lernprozess effektiver, personalisierter und bequemer gestalten.

Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz [KI]

Mit all dem Hype rund um künstliche Intelligenz – Roboter, selbstfahrende Autos usw. – könnte man leicht davon ausgehen, dass KI unser tägliches Leben nicht beeinflusst. In Wirklichkeit begegnen den meisten von uns künstliche Intelligenz in irgendeiner Form fast jeden Tag. Vom Moment des Aufwachens, um Ihr Smartphone zu überprüfen, bis zum Ansehen eines weiteren von Netflix empfohlenen Films hat KI schnell Einzug in unser tägliches Leben gehalten. Laut einer Studie von Statista soll der globale KI-Markt jährlich um bis zu 54 Prozent wachsen. Aber was ist KI genau? Wird es der Menschheit wirklich in Zukunft dienen? Nun, es gibt tonnenweise Vor- und Nachteile von künstlicher Intelligenz, über die wir in diesem Artikel sprechen werden. Bevor wir jedoch in die Vor- und Nachteile von KI eintauchen, werfen wir einen kurzen Blick darauf, was KI ist.

Große Technologieunternehmen verpflichten sich zum Schutz vor KI-Manipulation bei Wahlen

Am Freitag unterzeichneten führende Technologieunternehmen eine Vereinbarung, um freiwillig “angemessene Vorsichtsmaßnahmen” zu ergreifen, um zu verhindern, dass KI-Tools dazu verwendet werden, demokratische Wahlen weltweit zu stören.

Führungskräfte von Adobe, Amazon, Google, IBM, Meta, Microsoft, OpenAI und TikTok versammelten sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz, um einen neuen Rahmen dafür zu verkünden, wie sie auf KI-generierte Deepfakes reagieren werden, die Wähler absichtlich täuschen. Zwölf weitere Unternehmen, darunter auch Elon Musks X, unterzeichnen das Abkommen.