GPT-4 Turbo: Die nächste Generation der KI von OpenAI

Kategorie
Digitale Innovationen und Technologien

Keywords
Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Chat GPT, OpenAI

Jahr
2023

GPT-4 Turbo: Die nächste Generation der KI von OpenAI. OpenAI hat auf seiner Veranstaltung am 13. November 2023 die nächste Generation seiner revolutionären KI GPT vorgestellt. GPT-4 Turbo wird die Grenzen des generativen Lernens mit einigen beeindruckenden neuen Funktionen weiter verschieben.

Erweiterte Token-Kapazität

Eine der wichtigsten Verbesserungen von GPT-4 Turbo ist die erweiterte Token-Kapazität von bis zu 128.000 Tokens. Das entspricht etwa 300 Seiten eines Standardbuches und ermöglicht noch komplexere und längere Texte und Konversationen.

Mehr Kontrolle für Entwickler

GPT-4 Turbo bietet Entwicklern mehr Kontrolle und Anpassungsmöglichkeiten. Dazu gehört ein JSON-Modus für präzisere Eingaben, die Möglichkeit mehrere Funktionen gleichzeitig aufzurufen und Log-Wahrscheinlichkeiten und reproduzierbare Ausgaben für transparentere Ergebnisse.

Weltwissen bis April 2023

Eine wichtige Erweiterung ist das Weltwissen von GPT-4 Turbo, das bis April 2023 aktualisiert wurde. Damit kann die KI über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen Bescheid wissen.

Höhere Geschwindigkeit durch mehr Anfragen pro Sekunde

GPT-4 Turbo kann durch höhere Ratenlimits mehr Anfragen in kürzerer Zeit beantworten. Wenn man ChatGPT eine Frage stellt, benötigt es oft einige Sekunden bis es antwortet. GPT-4 Turbo wurde so entwickelt, dass es pro Sekunde mehr Anfragen verarbeiten und schneller antworten kann. Dadurch können die Wartezeiten deutlich reduziert werden. Anwender können mit GPT-4 Turbo also flüssigere und zeitnahe Konversationen führen.

Kostengünstiger als GPT-4

Laut Ankündigung wird GPT-4 Turbo günstiger sein als GPT-4. Die Kosten betragen nur 1 Cent pro 1.000 Tokens Eingabe und 3 Cent pro 1.000 Tokens Ausgabe.

OpenAI wird GPT-4 Turbo schrittweise für Entwickler einführen. Die Entwicklervorschau ist für OpenAI-Abonnenten bereits verfügbar. In den kommenden Wochen soll es produktionsbereit sein.

Microsoft CEO Satya Nadella bestätigte die Partnerschaft mit OpenAI und Azure als Cloud-Provider. Mit dem Assistants API stellte OpenAI außerdem ein Tool für Entwickler von KI-basierten Apps vor. Nutzerdaten und -dateien sollen nicht für das Training verwendet werden. OpenAI plant zudem, kundenspezifische KI-Werkzeuge zu ermöglichen, die im GPT Store verkauft werden können.

Mit GPT-4 Turbo zeigt OpenAI wieder einmal, dass es die Messlatte in der KI-Forschung weiter nach oben legt. Die erweiterten Möglichkeiten werden Entwickler und Anwender begeistern. Man darf gespannt sein, welche Innovationen als nächstes kommen.

Weitere Artikel

Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz [KI]

Mit all dem Hype rund um künstliche Intelligenz – Roboter, selbstfahrende Autos usw. – könnte man leicht davon ausgehen, dass KI unser tägliches Leben nicht beeinflusst. In Wirklichkeit begegnen den meisten von uns künstliche Intelligenz in irgendeiner Form fast jeden Tag. Vom Moment des Aufwachens, um Ihr Smartphone zu überprüfen, bis zum Ansehen eines weiteren von Netflix empfohlenen Films hat KI schnell Einzug in unser tägliches Leben gehalten. Laut einer Studie von Statista soll der globale KI-Markt jährlich um bis zu 54 Prozent wachsen. Aber was ist KI genau? Wird es der Menschheit wirklich in Zukunft dienen? Nun, es gibt tonnenweise Vor- und Nachteile von künstlicher Intelligenz, über die wir in diesem Artikel sprechen werden. Bevor wir jedoch in die Vor- und Nachteile von KI eintauchen, werfen wir einen kurzen Blick darauf, was KI ist.

Weiterlesen

Die besten kostenpflichtigen KI-Tools 2024: Steigern Sie Ihre Produktivität mit KI-Innovationen

In einer Ära, die von unaufhaltsamem Wachstum der KI-Technologie geprägt ist, spielen kostenpflichtige KI-Tools eine entscheidende Rolle, um Effizienz und Produktivität zu maximieren. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die richtigen Werkzeuge auszuwählen, um ihre Ziele zu erreichen. Hier präsentieren wir eine Übersicht über einige der Spitzenreiter im Jahr 2024.

Weiterlesen